Wir sind die Los Krawallos „Minis“ und Unternehmen im Jahresverlauf neben den wöchentlichen Singstunden so einiges an Aktivitäten. So stand diesmal im Januar 2024 der Besuch im Stadttheater Aschaffenburg mit der Gruppe „MAYBEBOP“ auf dem Programm. Der Besuch des Theaters ist für die Kinder etwas ganz Besonderes, denn nur wenige der jungen Sängerinnen und Sänger haben die Möglichkeit ein Theater zu besuchen. Viele Kinder haben sich für diesen Tag besonders schick angezogen. Sobald die Vorstellung beginnt, kann man beobachten, wie begeistert alle Kinder das Schauspiel verfolgen. Die Begeisterung spiegelt sich auch in den leuchtenden Kinderaugen bei einzelnen Szenen. Da dieser Theaterbesuch sehr positiv verlief, freuen sich die Kinder bereits auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

2023

Jahresabschluß mit Wanderung & Einkehr

Unsere alljähriche  Weihnachtsfeier mit Jahresabschluß am 17. Dezember führte uns verbunden mit einer Wanderung zur Kapelle der Familie Emmerich. Vorbereitet war natürlich Glühwein und Punsch für die Wandergesellschaft. Advents-und Weihnachtslieder rundeten die Einkehr ab. Gutgestimmt ging es anschließend wieder zurück ins Vereinsheim zur Abschlußveranstaltung. Bereits am Vortag hatten unsere fleisigen Damen den Probenraum weihnachtlich dekoriert und die bereitgestellte Kaffeetafel mit allerlei Gebäck wurde gerne angenommen. Im Rahmen der Abschlußfeier übernahm Vorsitzender Erich Allig die Ehrung für ein langjähriges Mitglied. Bereits vom Maintalsängerbund wurde  Dietmar Braun für 40 Jahre singen im Chor ausgezeichnet. Seit vielen Jahren ist Dietmar eine Stütze im Bass und verwaltet als Kassier die Finanzen im Verein. Erich Allig überreichte ihm die Urkunde des Vereins mit Präsent für die langjährige Treue zum Verein. Danke auch für die Vorbereitung und an die Teilnehmer der Veranstaltung. 

 

Wir gehen in die Sommerpause

Wir gehen in die Sommerpause

Bei einem kleinen Abschlußfest bei gekühlten Getränken und einer guten Brotzeit ließen wir die letzte Chorprobe vor der Sommerpause ausklingen. Vielen Dank an alle die für das Wohl und Gelingen beigetragen haben. 

LikeMusic und Teens beim Chorwochenende

in der Musikakademie in Hammelburg


Sängerkranz Oberbessenbach mit „LikeMusic“ und „Los Krawallos Teens“ zum Singfrühling in der Musikakademie Hammelburg.

Gut gelaunt, voller Erwartungen die Anreise.

Erstes Highlight und Neuland für die Teens, Stimmbildung mit Ruth Gerhard, ausgebildete Opernsängerin. Mit weiblichem Charm und einer schönen Sopranstimme vermittelte sie uns, dass Vokale mit offenem Mund schön klingen. So weit auf, wie man in einen Apfel beißt. Anhand „The Beauty oft the Earth“ bissen wir in Äpfel, um die Vokale zum Strahlen zu bringen und mit Räumen im Kopf die Höhen zu erklimmen. Wir priesen satt von Äpfeln, die Schönheit der Erde. Dank und Applaus für Frau Gerhard für die erweiterten Räume. Mit “Aller Augen warten auf dich, Herre“ wurde der Feierabend herbeigesehnt.
Der Morgennebel verflüchtigte sich und ein sonniger Frühlingstag zog herauf. Unser 
Chorleiter Alexej Gubin kam mit Elan und Tatendrang herangeschritten. Kraftvoll das Einsingen. „The Beauty oft the Earth“ eröffnete den Probentag. Wir sangen, geblendet von der Schönheit der Erde. Die Teens haben sich stimmlich bestens in das erste gemeinsame Lied eingefügt. Es wurde geprobt und gefeilt, bis Alexej ein Lob entfleuchte. So früh am Probentag.
Die Neueinstudierung „Matona mia cara“, folgte. Rätselhafter Text, kraftvoller Gesang und rhythmisch klar, für ein „Lanzknecht-Ständchen“. Das war harte Arbeit, forderte die SängerInnen, den 
Chorleiter. Es gelang. Mit aufbauenden Worten wurde das Werk zur Seite gelegt. Pause!
Nach Renaissance die Gegenwart. “You Are The Reason“. Andere Anforderungen, Konzentration, Alexej forderte jede Stimmlage, didaktisch klug einstudiert, wir gaben unser Bestes. Heartbeating beim Chorleiter fürs Erste klappte es. Die Belohnung Wunschliedersingen.
Abendessen und „Abendruhe“? „der Feierabend deckt das Land“ und „verklungen ist des Tages Treiben“. Mit 
Mozart priesen wir die Abendruhe. Die Sonne hatte dann genug und sagte „nicht lang mehr will (ich) die Sonne bleiben“. Erholung im Felsenkeller bei Gesang und Gitarre.

Sonntagmorgen, die Sonne versteckt hinter Wolken. Leitungskontrolle. Alle Götter gut stimmen und „die Schönheit der Erde“ preisen. Kein guter Klang! „Matona mia cara“! Gesangliche Überstunden - „You Are The Reason“. Nochmal konzentrieren. „Halleluja“ es klappt! Alexej überreichte zum Abschluss „The Rose“, mit Lob für produktive Mitarbeit. Verdienter Applaus für den Chorleiter.
Erfüllt mit Gesang und neuen Erfahrungen im vierstimmigen Chor, die Heimfahrt.
Text: Marie-Luise Wester, 
Foto: Irmtraud Fleckenstein


Datenschutzerklärung