Sängerkranz Oberbessenbach 1921 e.V.

Mitglied des MSB und des Deutschen Chorverbandes


 

 

Musical-Melodien und Rockklassiker
Konzert: Sängerkranz Oberbessenbach und Chor
 


LikeMusic haben ihr 95- und 10-jähriges Bestehen gefeiert
 

 Bessenbach-Oberbessenbach  Montag, 11.07.2016  Mit ei­nem Cho­r­a­bend fei­er­te der Sän­ger­kranz Ober­bes­sen­bach am Sams­tag sein 95-jäh­ri­ges Be­ste­hen und zu­g­leich den zehn­ten Ge­burts­tag sei­nes jun­gen Chors Li­ke Mu­sic.

Die­ser und vier Gast­c­hö­re ga­ben ei­nen Qu­er­schnitt von dem, was jun­ge Chö­re in der Re­gi­on so be­schäf­tigt. Mu­sik, Stim­mung und Am­bi­en­te pass­ten an die­sem Tag per­fekt zu­sam­men.

Mit typisch südamerikanischen Klängen zelebrierte der gastgebende Chor zu Beginn die »Fiesta de San Benito« und setzte damit ein erstes Ausrufezeichen.
Mit Leib und Seele dabei
Dschungelklänge folgten: Mit einem mitreißenden Medley aus dem Musical »Tarzan« von Phil Collins hielten der Chor sowie Dirigent und Solist Martin Hock das Publikum bei Laune und ernteten nicht nur beim bewegenden »You‘ll be in my Heart« spontanen Applaus. Ebenso wie beim nachfolgenden Rosenstolzklassiker »Liebe ist alles« merkte man den Sängern von Like Music an, dass sie mit Leib und Seele bei der Sache waren.
Die Tongestalten von Cäcilia Laufach, ebenfalls unter der Leitung von Martin Hock, unterhielten danach mit der Whitney-Houston-Hymne »One Moment in Time«, bevor sie sich mit den melodischen und sehnsüchtigen »Lena's Song« und »Gabriella's Song« - beide aus dem Film »Wie im Himmel« an zwei Parade᠆beispiele modernen Chorgesangs wagten. Das beschwingt ironische »Aber dich gibt’s nur einmal für mich« der Nilsen Brothers bildete mit einer überraschenden Kusseinlage einen wunderbaren Abschluss.
Junge Chormusik beinhaltet oft zeitgenössische Rockklassiker. Konsequent bediente dies Unity Heimbuchenthal unter der Leitung von Olga Bohn. Dass diesen Klassikern durchaus neue und schöne Aspekte abzuringen sind, bewies der Chor mit dem gut aufgelegten Coldplay-Song »Viva la Vida«, dem ätherischen »Time to leave« und dem beschwing- ten Annie Lennox-Titel »Sweet Dreams«.
Danach zeigten die Sänger bei »We will rock you«, dass man auch die Füße gekonnt in den Gesang einbauen kann. Perfekt in den Abend passten schließlich auch die Neuen Töne aus Großkahl unter der Leitung von Alexander Reuter, die das Publikum mit den Beach-Boys-Ohrwürmern »Kokomo« und »Barbara Ann« begeisterten.
Musikalischer Frühschoppen
Einen viel bejubelten Abschluss setzte danach der Chor Four Voices aus Haibach. Die Sänger um Chorleiter Reinhold Rickert und Rita Gläser am Piano gaben ein Medley aus der West-Side-Story zum Besten und präsentierten die schmissigen Melodien Leonard Bernsteins. Ein musikalischer Frühschoppen mit den Fröhlichen Sängern aus Eichenberg und den Nachbarn aus Straßbessenbach von der Concordia setzte am Sonntag das Fest fort.
Mit dem Nachwuchschor Los Krawallos und »Schneewittchen«, einem Musical der integrativen Musik- und Gesangsgruppe Freudentöne, ging es am Nachmittag weiter.
DIETMAR- KEMPF-BLATT  Main Echo am 11.7.2016

 

 

 

 

Unser Echo am 15.07.2016
 

"Los Krawallos" und Freudentönen" beim Sängerfest in Oberbessenbach

Montag, 11. 07. 2016 - 11:30 Uhr

 

Die 95-Jahr-Feier des Sängerkranz Oberbessenbach und die 10 Jahres-Feier des Jungen Chores "LikeMusic" wurden am Festsonntag mit einem musikalischen Frühschoppen gestaltet vom Patenverein Concordia Straßbessenbach und den "Fröhlichen Sängern" Eichenberg fortgesetzt.
Ein Glanzpunkt des Sängerkranz und seines Chorleiters Martin Hock ist das Engagement für den Kinder- und Jugendchor "Los Krawallos". Rund 40 Minis und Teens standen deshalb am Sonntagnachmittag auf der Bühne und erfreuten die zahlreichen Gäste, Eltern und Großeltern mit einem bunten Strauß begeistert vorgetragenen Melodien. Da gab es unter anderem den ironischen Song "Mädchen gegen Jungs" und am Ende natürlich "Happy End" zu hören.
Ein weiteres Highlight war der Auftritt der integrativen Musikgruppe "Freudentöne". Diese gehört zu dem bereits vor über dreißig Jahren gegründeten und von Engelbert Stenger aus Kahl geleiteten "Club 82", dessen ganzes Bestreben die Betreuung und Integrierung behinderter Menschen ist. Bereits seit 18 Jahren wird die integrative Musikgruppe des Clubs, in der behinderte und nicht behinderte Menschen miteinander musizieren, von Martin Hock geleitet. Die Freudentöne brachten in einem kunterbunten Bühnenbild mit prächtigen Kostümen, beeindruckender stimmlicher und schauspielerischer Qualität und mit nahezu echten Zwergen die großartige Geschichte um Schneewittchen, die böse Stiefmutter, die sieben Zwerge hinter den sieben Bergen - und natürlich dem rettenden Prinzen auf die Bühne. Eine Fan-Gruppe aus dem St. Joseph-Stift Eisingen war extra zu diesem Event angereist. Das war auf der Bühne "Ganz große Oper!"
Der tosende Applaus war für die Künstler, ihre Eltern und Betreuer und für Martin Hock ein wohlverdienter Dank.
Damit fand die Jubelfeier des Sängerkranz, ganz auf die Kinder und Jugend des Chores ausgerichtet einen beeindruckenden Abschluss