Sängerkranz Oberbessenbach 1921 e.V.

Mitglied des MSB und des Deutschen Chorverbandes


Singspiel "Der kleine Elefant" der Los Krawallos Minis am 16.10.2016

 

„Die Welt vom kleinen Elefanten das gerne in ein anderes Tier schlüpfen möchte“

Eine ausgesprochen elefantische Geschichte für Groß und Klein zum Staunen und Lachen präsentierten am vergangenen Sonntagnachmittag die „Los Krawallos Minis“ vom Sängerkranz Oberbessenbach unter der Musikalischen Leitung von Martin Hock. Die Spielleitung hatten Ute Wolfarth und Brigitte Brust den Part der Erzählerin übernahm Irmtraud Fleckenstein. 

Anni Günther schlüpfte in die Rolle des Elefanten und sorgte bei ihren Eltern und Geschwistern für einigen Ärger. Mehr als 20 „Minis“ zwischen vier und acht Jahren waren als Familie dem kleinen Elefanten mit seinen vielen Phantasien und Wünschen ausgesetzt.

Zur Handlung: Da geht es um einen kleinen Elefanten der gerne einmal eine Gazelle, das andere Mal wieder ein Krokodil und dann wieder ein Papagei sein wollte.

Immer wollte er etwas anderes tun, als seine Eltern und Geschwister gerade taten. Wenn sie Hunger hatten, war er satt. Wenn sie schlafen wollten, sagte er, ich bin nicht Müde. Dann auf einmal wollte der kleine Elefant als Fisch im Wasser, oder als Schnappi das große Krokodil bis zum Grund tauchen, das schaffte es aber auch nicht, weil ihm die Luft ausging.

Da flog ein Papagei vor ihm auf, der hatte schöne bunte Flügel und schwebte fröhlich in der Luft. Jetzt weiß ich was ich werden will, rief der kleine Elefant! Der Papagei führte den kleinen Elefanten auf einen hohen Felsen am Ufer des Flusses. Er gab sich einen Ruck und landete im Schlamm, er schleppte sich ans Ufer, schüttelte sich und machte sich weiter auf dem Weg in den Wald.

Dort angekommen gab es ein Gezische  und Geschlängel das gefiel ihm gar nicht und stapfte davon. Im Dschungelwald traf er schließlich auf Affen die sich von Ast zu Ast schwangen. Ein Affen ja das könnte ich sein? Der kleine Elefant hielt sich mit dem Rüssel an einem Ast fest und versuchte zu schwingen, dabei krachte es und stürzte zu Boden. Und dann brummte er: Ich glaube, ich bleibe doch lieber ein Elefant!

Die gute Einbindung der „Minis“ im Wechsel zwischen Gesang und Schauspiel gelang in vorbildlicher Weise, alle Besucher waren begeistert und bekundeten dieses mit langem Applaus!  

Liebe Kinder, das war eine tolle Aufführung!